Wir empfehlen unbedingt eine Fortführung der Asthmatherapie während der Pandemie und ggf. eine zusätzliche Pneumokokken-Schutzimpfung. Ein Absetzen der Therapie ist nicht empfehlenswert.

Bitte beachten Sie dazu die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin. Wir empfehlen eine aktuelle Lungenfunktionsuntersuchung zur Reevaluation, sollte die letzte Untersuchung länger zurück liegen.

Wir sind verpflichtet den Vorgaben der Behörden zu folgen:

Die Abstrich-Diagnostik kann in Corona-Schwerpunktpraxen (Tel. 116 117, keine Vorwahl nötig) und anderen Stellen wie dem Universitätsklinikum Heidelberg erfolgen.   

Bei welchen Kriterien erfolgt ein Abstrich? Hier können Sie das Flussschema des  RKI einsehen, ob ein Abstrich in Frage kommt. 

Sollten Symptome auftreten, dann kann das Gesundheitsamt unter Tel. 06221 522-1881 (täglich von 7:30-21:00 Uhr) erreicht werden. Hier gibt es auch Antworten und Hinweise zu Themen wie Symptome und Inkubationszeit oder der Frage, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann. Zusätzlich wird dort auch beraten, für wen und wann eine Testung auf das Virus sinnvoll ist. (Quelle: Gesundheitsamt)


Die Kinderarztpraxis wurde zur Akademischen Lehrpraxis der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ernannt. Unter professioneller Supervision hospitieren motivierte Medizinstudentinnen und Medizinstudenten in der Kinderarztpraxis, die Kenntnisse und Fähigkeiten in der Kinder- und Jugendmedizin vertiefen möchten (HEICUMED-Hospitation/ Famulatur). Die Studierenden sind bereits im klinischen Studienabschnitt und daher keine "Anfänger" im Medizinstudium mehr.  Trotzdem bitten wir unsere Patienten und ihre Eltern um Geduld und Verständnis, wenn ihnen von Studierenden Fragen zur Gesundheit des Kindes gestellt werden und diese Untersuchungen durchführen. Die Bereitschaft dazu ist natürlich stets freiwillig, jedoch wichtiger Beitrag zur Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses an der Universität Heidelberg, die einen hervorragenden Ruf deutschlandweit (beste Universitäten) und weltweit (ranking) in aktuellen Rankings genießt. Die enge Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg unterstützt uns in unserem Anliegen, Ihren Kindern Diagnostik und Therapie stets nach neuesten Empfehlungen anzubieten.  

Neu: Weiterbildungsstelle Kinder- und Jugendmedizin ab 1.4.2020 

Sie haben Freude daran, einen Teil Ihrer Weiterbildung in der kinderärztlichen Praxis zu absolvieren? Wir sind ein junges Team aus mehreren Ärztinnen und Ärzten und arbeiten als Akademische Lehrpraxis eng mit der Universität Heidelberg zusammen. Ausbildung wird bei uns auf vielen Ebene gelebt. Neben Medizinstudierenden sind Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung kontinuierlich bei uns zentraler Teil des Teams. Wir vermeiden hierarchische Strukturen und leben einen kollegialen Stil. Vielleicht haben Sie auch Interesse Ihre Erfahrung in der Kinderpneumologie und Allergologie im Rahmen der Weiterbildung zu vertiefen? Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten ohne Überstunden, Dienste und ohne konventionelle Strukturen. Idealerweise haben Sie schon Erfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin gesammelt und einen Teil der Weiterbildung absolviert. Schreiben Sie uns einfach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und stellen sich kurz vor. Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch und behandeln Ihre Kontaktaufnahme vertraulich. 

Stelle als Medizinische Fachangestellte

Sie sind interessiert als Medizinische(r) Fachangestellte(r) (MFA) in unserem Team mitzuarbeiten oder möchten eine MFA-Ausbildung bei uns machen ? Wir sind ein junges, kollegiales Team mit mehreren Ärzten, mehreren MFAs, einer Kinderkrankenschwester und einem MFA-Azubi sowie zeitweise mitwirkenden Medizinstudenten. Wir bieten interessante Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung und flexible Arbeitszeiten (z.B auch Teilzeit möglich). Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit kurzem Anschreiben und Lebenslauf. Bitte senden Sie diese per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bei Erkältung impfen ? Impfen trotz Allergie? Sollte ich eine Impfung gegen Grippe bei meinem Kind durchführen lassen?  - Gerade solche praktischen Fragen beschäftigen viele Eltern beim Thema "Impfung". Aber auch der Masernausbruch im Winterhalbjahr 2014/2015 in Deutschland und die Flüchtlingswelle werfen aktuelle Fragen zum Impfschutz auf. Ihre Kinderärztin Frau Dr. med. Eva Fritzsching hielt am 4.11.2015 einen Vortrag über Impfungen vom Säuglingsalter bis zum Erwachsenenalter auf Einladung des Kinderschutzbundes (siehe Flyer). Anbei finden sich weiterführende Hinweise u.a. zum aktuellen Impfkalender.

 (Flyer.pdf)

Weiterführende Links:

Impfkalender der Ständigen Impfkommission (STIKO), Robert-Koch Institut (RKI)

 

Öffentliche Impfempfehlung Baden-Württemberg für Influenza, Hepatitis B, FSME

 

"Deutschland sucht den Impfpass" - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

Individueller "Impfcheck"

 

Infektionsschutzgesetz

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.